berlin budapest london paris
luxemburg rom warschau zürich


Ich coache Schauspieler, Regisseure, Models und junge Talente.

In der erfolgreichen amerikanischen Serie „Berlin Station"

werde ich ab April 2017 in der zweiten Staffel als Dialogue Coach den fremdsprachigen Schauspielern zur Seite stehen.
Lucky me!

Coaching im Film vom 15.-20. Mai 2017 

findet in Berlin ein Seminar für Schauspieler und Regisseure statt.
Drehbücher analysieren, in Actions und Beats unterteilen. Need, Public Personae und Tragic Flaw der Figuren herausfinden, ins Spiel übersetzen, ausprobieren, korrigieren und wieder spielen….
Siehe Seminare

Berlinale 2017:

Es sind diverse Filme zu sehen, wo ich das Glück hatte, unterstützend mitzuarbeiten:
Return to Montauk (Nina Hoss)
Kongens Nei (als Dialect Coach)
24 Wochen (Julia Jentsch)
Auf einmal (Julia Jentsch)
Die Beste aller Welten (Philipp Stix)
The Queen of Spain (Antonio Buil)

Film Talk in Zürich: 

Ich bin eingeladen, mit dem Regisseur Martin Guggisberg www.martinguggisberg.com und seinen Schauspielern am 9. März 2017 ein Film Talk im Kino Xenix in Zürich abzuhalten. Dieses Mal hat der Film Talk das Thema "Schauspielcoaching im Film“.  Alle sind herzlich eingeladen! 

Dialogpartner und Coach mit Anjte Velsinger

Vom 17.-19. Februar habe ich die Gelegenheit, mit der Choreographin Anjte Velsinger (antjevelsinger.com) bei PACT (www.pact-zollverein.de) ein in Essen auf dem Gelände der Zeche Zollverein beheimatetes Theater, das sich dem zeitgenössischen Tanz und der Performance widmet, als Dialogpartner und Coach zusammen zu arbeiten. Spannend! Finde ich wundervoll, diese Möglichkeit. Mal sehen, was wir finden.

Filmfest Solothurn (solothurnerfilmtage.ch):

USGRÄCHNET GÄHWILERS von Martin Guggisberg. Der Film wurde für den PRIX DU PUBLIC an den Solothurner Filmtage 2017 nominiert! Falls ihr in Solothurn seid, bitte nicht vergessen zu stimmen! Seine Weltpremiere findet am 21. Januar 2017 in der Reithalle in Solothurn um 20 Uhr 30, in Anwesenheit des Regisseurs und der Schauspieler, statt. Ich hatte das Vergnügen, bei den Vorbereitungsproben für eine Woche mit den Schauspielern zu arbeiten. Herrliche und bitterböse Komödie. www.gähwilers-film.ch 

Michael Neuenschwander spielt die Hauptrolle im nächsten Schweizerischen Tatort.

Die Figur, die er spielt, ist komplex und vom Schicksal gebeutelt und doch mag man sie, weil Michael es schafft, dass man mit ihm fühlt. Bei den Vorbereitungen auf dem Dreh habe ich ihn gecoacht. Ich bin sehr gespannt auf die Ausstrahlung. 

Vom 19.-22. Dezember findet in der Nähe von Neapel ein Seminar für Schauspieler statt.

Auf italienisch und bei Bedarf in Englisch/ Deutsch. Traumhafte Location. Eine gute Idee, so kurz vor Weihnachten, finde ich.
Weitere Informationen:  Alessia Siniscalchi kultursciok@remove-this.gmail.com

"Les Heures-Encre" von Wendy Pillonell der Production Peacock Film

in coproduction with the Master of Arts in Film ZHdK ist fertig gestellt.
Bei der Vorbereitung war ich mit dabei. Ein interessanter Film, mit viel Einsatz und Engagement von allen Beteiligten realisiert.
Bin gespannt, was Wendy als nächstes drehen wird!
Siehe www.wendypillonel.ch

Gastseminar vom 2.-4- November 2016 in London

Seminare

Der bewegende film „24 Wochen“ mit Julia Jentsch kommt in die Kinos.

Das Thema ist emotional aufwühlend: Darf man in der fortgeschrittenen Schwangerschaft ein Kind abtreiben, wenn es höchstwahrscheinlich behindert sein wird? Julia Jentsch spielt mit ihrem Partner Bjarne Mädel spielen das Ehepaar grandios und voller Zuneigung. Sie spielen es so, dass man nicht anders kann als bei ihren Überlegungen mitzugehen und doch gibt es auch Momente der Heiterkeit. Sehenswert. 

Contrast Film produziert den nächsten wagemutigen Film "Der Läufer"

mit Max Hubacher in der Hauptrolle unter der Regie von Hannes Baumgartner. Bei den Vorbereitungen zum Dreh war ich als Coach dabei. Bin sehr gespannt, wie de Film wird. Mutig und hochaktuell. 

"Die kleine Hexe" mit Katharine Herfurth unter der Regie von Mike Schaerer wird verfilmt!

Was für ein herrliches und modernes Drehbuch! Ich habe den jungen Darsteller Marek Harbor in der Rolle des frechen Konrads vorbereitet. Ich freue mich, wenn der Film dann rauskommt. 

Vorbereitung eines spannenden "Tatort" 2016

Zum wiederholten Mal habe ich die Freude gehabt, mit der wunderbaren Regisseurin Sabine Bernardi ("Romeos" - Berlinale Panorama 2011) nun einen spannenden und ungewöhnlichen TATORT vorzubereiten. Wir sind wie Sparring Partner: Ich die Aussenseiterin, sie die Regisseurin. Wir diskutieren, entwerfen Ideen und suchen immer wieder neue Wege, um bei der Schauspielerführung die geeigneten "Tools" zur Hand zu haben. Weitere Details zur Produktion folgen zu gegebener Zeit. 

Mit Eray Egilmez an der neuen Komödie "Unter deutschen Betten" mit Veronica Ferres gearbeitet.

Das wird ein unterhaltsamer Film, der nicht an der Oberfläche bleibt, sondern in vielfacher Hinsicht amüsant werden kann. Bin gespannt auf das Endergebnis. 
Siehe www.moviepilot.de

22. Juli 2016 Premiere von "Heimatland"

Am Freitag, dem 22. Juli 2016 ist in Berlin die Premiere von "Heimatland".
Ich habe bei zwei Episoden Regie und Schauspieler gecoacht. Ein Film mit Ecken und Kanten, der mutig Stellung bezieht. Lohnt sich, hin zu gehen.

Gratulation! 

Laura Tonke hat gleich zweimal den Deutschen Filmpreis abgeräumt. Für die Beste Nebendarstellerin in "Mängelexemplar" von Laura Lackmann und in der Hauptrolle Heidi in "Heidi Schneider steckt fest" von Sonia Heiss! Wohlverdient. Welche eine Riesenfreude! Bei beiden Filmen habe ich vorab mit Laura an den Rollen arbeiten dürfen. Sie hat ihre ganz persönliche Art gefunden, diesen sehr unterschiedlichen Figuren ihren Humor und ihre Sensibilität zu geben. Ich bin glücklich!

Mit Julia Jentsch geht die Austausch über die Rollen weiter. Sie arbeitet an mehreren Filmen, Einer jagt den Nächsten. Dieses Jahr ist ein besonders fruchtbares Jahr. Ich freue mich schon darauf, wenn die Film und Fernsehfilme rauskommen.

Mit Nina Hoss für den neuen Volker Schloendorff Kinofilm "Return To Montauk" in der Vorbereitung gemeinsames Brainstorming über ihre Figur gehabt. Ein Film, wo ich bereits beim Lesen des Drehbuchs Tränen in den Augen hatte. Die Thematik finde ich interessant und spannend. Was ist es, das man am Ende des Lebens bedauert? Was bleibt am Ende des Lebens? Die Liebe, die man nicht gelebt hat oder die Liebe, die man gehabt hat?

Mit Devid Striesow für den neuen Kinofilm von Barbara Albert "Licht" auf alemannisch geschwätzet. Mal sehen, wie viel davon im Film noch zu hören sein wird.

INTERVIEWS MIT LENA LESSING

FUNDAMENTAL www.fundamental.lu
YOUTUBE Interview von Julian Schlichting von Der Sprechplanet www.sprechplanet.de 
mit Lena Lessing www.youtube.com